Über uns

So viele Talente: Die Mitglieder des Kamishibai-Salons kommen vom Theater und vom Puppenspiel, sind Illustratorinnen, Autorinnen oder Lese- und Literaturpädagoginnen. Wir arbeiten in verschiedenen Genres und in mehreren Sprachen. Jede von uns bringt ihre eigene künstlerische oder pädagogische Expertise und eigene Interessen am Erzählen mit dem Kamishibai mit. Gemeinsam sind wir ein großartiges und inspirierendes Kamishibai-Forschungsteam!

Petra Albersmann

arbeitet seit vielen  Jahren hauptberuflich als Puppenspielerin und Erzählerin, als Regisseurin und Referentin. Sie ist u.a. Mitglied im „Verband Deutscher Puppentheater e. V.“ (VDP e.V.), der „Unima Deutschland e. V.“ , des Hamburger Puppentheaters,
des Märchenforum Hamburg e. V. und des Netzwerk Erzählen. Mehr über Petra erfahren Sie auf www.petra-albersmann.de und auf Instagram: #theateralbersmann

Karen Bo

erzählt Geschichten mit und ohne Kamishibai, mit und ohne biografisches Material oder happy end und in deutscher oder französischer Sprache. Als Theaterpädagogin, Lehrerin, Dozentin setzt sie das Erzählen als Allroundmittel ein: Zur Vermittlung von Literatur und Bühnenpräsenz, Sprachbildung und Spracherwerb u.v.m.

Ihre Geschichten handeln von Freundschaft und Solidarität, von Spuk und Grusel und wundersamen Verwandlungen. http://karen-bo.eyecube.de/


Cornelia von der Heydt

ist als Kultur- und Bildungsmanagerin seit 2012 Projektleiterin in der BürgerStiftung Hamburg im Projekt „LeseZeit“. Als ausgebildete Erzählerin liebt sie es Kindern und Erwachsenen Geschichten aller Art zu erzählen und gestaltet auch eigene Kamishibai-Bildkartensets.
Kontakt: [email protected]




Annette Huber

erzählt mit dem Kamishibai für Kinder und Erwachsene und gibt ihr gesammeltes Wissen auch gerne in Fortbildungen weiter. Im Hase und Igel Verlag veröffentlichte sie elf Mitmach-Geschichten für Krippenkinder nach japanischem Vorbild. Außerdem ist sie angehende BANU-Artenkennerin und führt ihr Publikum mit dem einzigartigen „Kamishibai querbeet“ auf botanische Entdeckungreisen durch wechselnde Gefilde. Mehr auf www.annette-huber.de